Zurück

Testberichte

Preis-/Leistungs-Tipp für REGARD 10.0 - 24 Modelle ab 1099 im großen Test – RennRad 01/2022

08.04.2022

"Das REGARD 10.0 ist das erste Gravelbike des deutschen Rad-Versenders RADON. Die Basis, ein Aluminiumrahmen, ist sehr sauber verarbeitet. Die Verwindungssteifigkeit überzeugt. Der Dämpfungskomfort fällt erwartungsgemäß materialbedingt etwas geringer aus. Mit seinem Gewicht von 9,68 Kilogramm liegt das RADON in der Relation zum Preis im grünen Bereich. Das REGARD punktet durch seine hohe Laufruhe, ohne dabei je träge zu werden. Es zeichnet sich durch eine hohe „Spurtreue“ aus. Die Sitzposition fällt recht kompakt, aufrecht und somit langstreckentauglich aus.
Die Carbon-Gabel bringt zwar eine spürbare Vibrationsdämpfung an der Front, doch der Rahmen selbst ist gerade im Heckbereich recht „hart“. Für einen guten Kurven-Grip und einen vergleichsweise geringen Rollwiderstand sorgen die 40 Millimeter breiten Continental-Terra-Speed-Reifen. Diese sind auf robusten Allroad-Black-Disc-Laufrädern von Mavic montiert. Besonders positiv in diesem Preissegment: die Shimano-GRX-810-Gruppe. Diese überzeugte wie gewohnt durch ihre Ergonomie und Geschwindigkeit. Das Gänge-Spektrum beziehungsweise die Abstufung des Einfachantriebs mit 40 Zähnen vorne und der 11-42 Kassette fällt im Vergleich zu anderen Testrädern etwas „schmaler“ aus.

Fazit „RADON bietet mit dem REGARD 10.0 viel Gravelrad fürs Geld: Der Aluminium-Rahmen punktet ebenso wie die hochwertige Ausstattung und die Preis-Leistung."

Kategorien

Testberichte , REGARD

Zurück